Slide

Im Mittelpunkt unserer Investor Relations stehen nicht wir. Sondern Sie und Ihre Bedürfnisse als unser Aktionär.

Information

Corporate Governance steht für eine verantwortungsvolle und transparente Führung und Kontrolle von Unternehmen. Die Lloyd Fonds AG misst einer guten Corporate Governance eine große Be­deutung zu.

Kodex

Orientierung am "Deutscher Corporate Governance Kodex"
Der "Deutscher Corporate Governance Kodex" (DCGK), zuletzt ak­tualisiert am 16. Dezember 2019, enthält international und national anerkannte Standards guter und verantwortungsvoller Unterneh­mensführung. Corporate Governance umfasst das gesamte System der Leitung und Überwachung eines Unternehmens. Hierzu zählen neben seiner Organisation geschäftspolitische Grundsätze und Wer­te, Leitlinien sowie interne und externe Kontroll- und Überwachungs­mechanismen.
 
Eine gute Corporate Governance soll maßgeblich zu einer verant­wortungsvollen Unternehmensleitung und -kontrolle beitragen. Die effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat, die Achtung der Aktionärsinteressen, Offenheit und Transparenz sowie ein Bewusstsein für die Wirkungen des Geschäftsmodells auf Um­welt und Gesellschaft sind wesentliche Aspekte guter Corporate Go­vernance. Zudem soll sie das Vertrauen von Aktionären, Investoren, Geschäftspartnern und Beschäftigten sowie der Öffentlichkeit in ein Unternehmen fördern.
 
Heutige Elemente der Corporate Governance der Lloyd Fonds AG sind beispielsweise ein ausführlicher Aufsichtsratsbericht sowie die Veröffentlichung tabellarischer Lebensläufe von Aufsichtsrat und Vor­stand. Ein besonderes Augenmerk auf Corporate Governance legte die Lloyd Fonds AG zudem bei der Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung 2020 am 31. August 2020. Im Rahmen der aufgrund der Covid-19-Pandemie erstmals virtuell durchgeführten Hauptversammlung veröffentlichte die Lloyd Fonds AG die Rede und Präsentation des Vorstands vorab am 26. August 2020. Die Aktionäre hatten die Möglichkeit, darauf aufbauend ihre Fragen zur Entwicklung der Gesellschaft bis zum 29. August einzureichen. Abweichend von den gesetzlichen Möglichkeiten des „Covid-19-Gesetzes“ wurden zu­dem alle eingereichten Fragen der Aktionäre beantwortet.
 
Die Lloyd Fonds AG gehört aufgrund ihrer Notierung im Freiverkehr (Segment Scale der Frankfurter Wertpapierbörse) nicht zu den bör­sennotierten Gesellschaften im Sinne des § 161 Abs. 1 AktG. Vor­stand und Aufsichtsrat sind daher derzeit rechtlich nicht verpflichtet, jährlich zu erklären, dass dem DCGK entsprochen wurde bzw. wird und welche Empfehlungen des Kodex nicht angewendet wurden oder werden und warum nicht.
 
Umsetzung einzelner Elemente des "Deutscher Corporate-Governance-Kodex"
Der Vorstand der Gesellschaft hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Lloyd Fonds AG gleichwohl entschieden, sukzessive ausgewählte Empfehlungen des DCGK umzusetzen. Mit Beschluss vom 26. März 2021 stimmten Vorstand und Aufsichtsrat dem Ziel- und Kompetenz­profil für die Zusammensetzung des Aufsichtsrats der Lloyd Fonds AG sowie einem für die Gesellschaft und alle Beschäftigten gültigen Code of Conduct zu. Zudem veröffentlicht die Lloyd Fonds AG neben der Satzung die Geschäftsordnungen des Auf­sichtsrats und des Vorstands.

Pressemitteilungen und weitere Neuigkeiten finden Sie in unserem Pressebereich.